Cooling-Spot in Wien – Raintime „behind the Scenes“

Aktuell befinden wir uns mitten in den Vorarbeiten für ein großartiges Projekt, das erfrischende Abkühlung in der Stadt im Sommer bringen wird. Zur Freude aller Wiener:innen und Besucher:innen sind wir bei der Umsetzung einer der größten Wasserspiele in Europa, mitten im Herzen von Wien.

 

Raintime-Nebelkuehlung-Wien  

 

Urbane Hitzeinseln

Die Hitzewelle ist bereits angerollt und Höchsttemperaturen von bis zu 36° C sind keine Ausnahmeerscheinung. Besonders in den Städten sind diese hohen Temperaturen für den Menschen spür- und belastbar. Dunkle Flächen, Asphalt und Beton speichern Wärme besonders gut und sogenannte Hitzespots entstehen, beispielsweise in Wien.

Aufgrund des Klimawandels wird die magische 30-Grad-Marke immer öfter und früher erreicht. Vor allem in den Städten wird es in den kommenden Jahren und Jahrzehnten immer noch heißer werden. In Wien gab es im Sommer 2018 mit 42 Hitzetagen doppelt so viele Tage mit Temperaturen über 30 Grad Celsius als im langjährigen Mittel. Die Spitzenwerte kletterten an die 40-Grad-Marke. In 46 Nächten kühlte es nicht mehr unter 20 Grad ab. Für die Zukunft wird der Bundeshauptstadt sogar ein Temperaturanstieg von bis zu acht Grad prognostiziert.

Städte sind schlecht durchlüftet und mehr anthropogene Wärme wird durch Autofahren und industrielle Prozesse freigesetzt – auch durch das Kühlen von Gebäuden. Klimaanlagen sind eine der sommerlichen Quellen anthropogener Wärmeemissionen, die das städtische Mikroklima aufgrund ihrer Abwärme negativ beeinflussen. Herkömmlichen Klimaanlagen kühlen zwar eine Wohnung oder ein Gebäude, steigern aber die Hitze für alle anderen in der Stadt.

 

Cooling-Elemente & Schwammstadt-Prinzip

Durch Cooling-Elemente wie Nebelduschen, Nebelstelen sowie ökologischen und naturnahen Bepflanzungen werden eine Vielzahl an Maßnahmen getroffen, um Hitzeinseln vorzubeugen und ein angenehmes Klima in der Stadt zu schaffen.

In Wien werden beispielsweise bis 2025 insgesamt 25.000 neue Stadtbäume gepflanzt. Dabei setzt man nicht nur auf klimafitte, robuste Baumarten sondern auch auf das Schwammstadt-Prinzip. Hierbei erhalten die Bäume mehr Platz im Wurzelbereich unter den Straßen, Parkplätzen und Gehwegen. Das Regenwasser wird gespeichert sowie zurückgehalten und steht den Bäumen länger zur Verfügung. Gleichzeitig werden Überflutungen bei Starkregenereignissen abgeschwächt oder verhindert.

Das System Schwammstadt in Kombination mittels Klimaengineering hat sich als eine optimale Lösung für ein angenehmes und kühlendes Klima erweisen, wie wir dies auf der Expo 2020 in Dubai im Singapur Pavillon demonstrieren konnten.

 

Raintime Nebelkühlung
für moderne & zukunftsweisende Cooling-Maßnahmen

Seit Jahren sind es Raintime Cooling-Elemente wie Nebelduschen & Nebelstelen, die Städten weltweit und aktuell wieder in Wien eine angenehme Kühlung bringen. Unsere langjährige Erfahrung, unser Know-how und unser Dialog mit Experten rund um den Globus fließen in unsere Entwicklung neuer Lösungen und neuer innovativer Produkte und sind Basis für unsere großen Erfolge.

Unsere „Dry Mist“ Verfahren arbeiten mit dem Grundprinzip der Verdunstungskälte. Wasser wird durch Hochdruck in Kombination mit speziellen Hochdruckdüsen fein zerstäubt, so dass einerseits keine Nässe zu spüren ist, und andererseits aber ein optimaler Kühleffekt eintritt. Durch entsprechendes Klima Engineering werden bauliche Gegebenheiten, Volumen, Temperaturen, Luftfeuchte und Wind sowie physikalische Grundgesetzte optimal ausgenützt um bestmögliche Werte, mit möglichst wenig Energieaufwand, zu erreichen.

Raintime Nebeltechnik

Gerne informieren und beraten wir Sie zu den vielen Anwendungsmöglichkeiten von Nebelsystemen.